Slowenien 2017
01.11.17
01.11.2017
Erfolgreiche BSC-Jugend - zwei Bronzemedaillen für Kilian, eine für Ilija.
img1607
Vergangenes Wochenende traten unsere jungen Spielerinnen und Spieler in Mirna, Slowenien an, um sich mit der europäischen Jugend, 250 Spielern aus 11 Staaten zu messen. Gespielt wurde in zwei verschiedenen Hallen. Mirna ist der Heimatverein von unserem BL-Spieler Matevz Bajuk, der auch Mitglied des Organisationsteams ist.

Aus Wolfurt sind Ilija Nicolussi (U13), Johanna Doppelreiter, Johanna Höfle und Anna Schneider (alle U15), sowie Raphaela Winkler und Kilian Meusburger (U19) nach Slowenien angereist.

Johanna Höfle erklärte sich bereit, uns über das Turnier zu berichten und erzählte, dass in den Bewerben U13 und U15 die neue Zählweise auf 11 getestet wurde. Um das Match zu gewinnen, musste man drei Sätze auf 11 gewinnen. "Man muss von Anfang an konzentriert und voll dabei sein, sonst hat man gleich ein Satz verloren" sagte Johanna nach ihrem ersten Match auf 11.

Johanna musste in der einzigen Gruppe mit nur drei Spielerinnen antreten, die jedoch stark besetzt war. Sie gewann gegen ihre Konkurrentin aus Slowenien mit 3:1. Als nächstens musste sie gegen die als Nummer 3/4 gesetzte Slowenin spielen, wobei sie leider 1:3 verlor. “Ich brauchte erst mal einen Satz bis ich mit ihrer Spielweise und ihren Stärken klarkam. Deswegen gewann ich dann auch den dritten Satz. Für den vierten Satz hat es dann leider nicht gereicht.“

Im Doppel kamen Anna und Johanna zuerst gegen zwei Polinnen gegen die sie nach einem holprigem Start dann doch klar gewannen. In der zweiten Runde kamen sie gegen die erstgesetzten Niederländerinnen, gegen die sie leider mit 1:3 Sätzen verloren. Schlussendlich gewannen die zwei Niederländerinnen dann auch das Turnier.

Anna hatte im Einzel schwere Gruppenspiele zu bestreiten und überstand die Gruppenphase leider nicht.

Johanna D. war in der Gruppe der Nr. 1 des Turniers und scheiterte im Einzel ebenfalls in der Gruppenphase. Im Doppel verlor sie mit Lena Rumpold das erste Spiel.

Ilija spielte groß auf. Er gewann fünf Einzelspiele und wurde erst im Halbfinale von der Nr. 1 aus Serbien klar in seine Schranke gewiesen. Eine Bronzemedaille schmückte die stolze Brust! Herzlichen Glückwunsch! Im Doppel trat Ilija mit Nathan Schuur (A) in der höheren Altersklasse U15 an. Die beiden verloren in Runde 3 gegen die topgesetzten Engländer, die das Turnier gewannen.

Als Coaches begleiteten Landestrainer Pedro und Verena Fastenbauer die jungen Federballer nach Slowenien.


Gleichzeitig wurde das TEM Slovenia Junior International 2017 gespielt, ein BE Junior Circuit. Dieses Turnier wurde wie gewohnt in der Ralley-Zählweise, zwei Gewinnsätze auf 21, gespielt. An diesem internationalen Turnier traten Raphaela und Kilian an. Raphaela trat im Einzel, Doppel mit Carina Meinke und Mixed mit Simon Ofner an, wobei sie neue Erfahrungen machen konnte. Leider verlor sie ihre Erstrundenspiele immer äußerst knapp. Kilian spielte Einzel, Doppel mit Nicolas Rudolf und Mixed mit Sabrina Herbst. Im Mixed verloren die beiden im Halbfinale gegen die späteren Sieger in drei Sätzen. Das Viertelfinale erreichte er im Einzel, wo er von der Nr. 3 des Turniers, einem Niederländer gestoppt wurde. Und auch im Doppel erkämpfte Kilian sich eine neuerliche Medaille, scheiterte erst im Halbfinale.

Topplatzierungen der ÖBV-Teilnehmer:
HD-U19, 1. Platz: Jakob Sorger/Philipp Drexler
HD-U19, 3. Platz: Kilian Meusburger/Nicolas Rudolf
DD-U19, 3. Platz: Serena Au Yeong/Sabrina Herbst
MD-U19, 3. Platz: Kilian Meusburger/Sabrina Herbst und Jakob Sorger/Serena Au Yeong