Wolfurter Jugendteam holt nationalen Titel!
21.05.17
21.05.2017
Drei Wochen nach dem Erfolg im Bundesligafinale holt sich unser U19 Team in Klagenfurt den ÖM Titel
img1560
Am Wochenende fanden in Klagenfurt die österreichischen Mannschaftsmeisterschaften 2017 statt.

Vor dem Turnier musste das Wolfurter Team einen kleinen Schock verdauen, Raphaela knickte beim Einspielen um, konnte aber vorerst ohne größere Probleme spielen.

Im ersten Gruppenspiel konnte Pressbaum mit 5:0 geschlagen werden.
Bernhard Höfle gewann das Einzel und das Doppel an der Seite von Johannes Schöpf. Kilian Meusburger und Raphaela Winkler siegten im Mixed und Anna Hagspiel im Einzel und Damendoppel mit Raphaela.

Zweites Gruppenspiel gegen Drop Inn Graz 4:1
Kilian spielte in dieser Begegnung Groß auf und konnte zum ersten Mal in seine Karriere gegen Philipp Drechsler, knapp gewinnen. Nach ungefährdeten Siegen in den Damenspielen und einer klaren Niederlage im Herrendoppel endete das Spiel 4:1 für Wolfurt.

Halbfinale gegen Traun.

Am Vorabend standen die Zeichen für dieses Spiel gar nicht gut. Die Verletzung von Raphaela schien doch etwas schlimmer zu sein, der Knöchel war angeschwollen. Ein Einsatz zu diesem Zeitpunkt war fraglich.
Am Morgen vor dem Spiel entschieden wir uns, Raphaela, Doppel und Mixed spielen zu lassen und hofften das Traun nicht Ihre stärksten Spieler Lena Zinganell und Filimon Colins in diesen Partien aufstellt.
Und dieses Glück hatten wir.
Nach einem klaren Erfolg im Damendoppel und einer Dreisatzniederlage im Herrendoppel, war das Dameneinzel zwischen Anna und Lena Zinganell vorentscheidend. Anna war im ersten Satz völlig von der Rolle, machte zu viele leichte Fehler und verlor 21:14. Mit der Unterstützung des ganzen Teams, fand Anna im zweiten Satz zu ihrem Spiel und konnte schließlich den dritten Satz recht deutlich für sich entscheiden. Das Herreneinzel war eine klare Angelegenheit für Traun. Dem druckvollem Spiel von Filimon (bekannt aus dem Bundesligafinale) hatte Johannes nichts entgegenzusetzen. Das Mixed ging klar an Raphaela und Kilian.
Endstand 3:2

Finale gegen Feldkirch. 3:2

Auch Feldkirch spielte sich souverän ins Finale. Auch in diesem Spiel war die Aufstellung mitentscheidend. Erwischen wir die richtigen Gegner bei den Herren. Und auch im Finale war diese Glück auf unserer Seite.
Beide das Damendoppel wurde nach guter Leistung in zwei Sätzen verloren. Im Dameneinzel spielte Raphaela trotz Verletzung groß auf und konnte den ersten Satz gegen Nathalie Herbst gewinnen. Den zweiten Satz konnte Raphaela offen gestallten musste sich dann aber mit 19:21 geschlagen geben. Im dritten Satz war die Luft raus, Nathalie spielte Clever die Ecken an und Raphaela verlor nach großem Kampf diese Partie.

Bei der Siegerehrung erhielt Raphaela für diese Leistung, einen Sonderpreis, für eine herausragende kämpferische Leistung. Herzlich Gratulation.

Kilian und Johannes ließen ihren Gegnern im Herrendoppel keine Chance und Johannes konnte sich für die Niederlage, eine Woche zuvor bei den Landesmeisterschaften, gegen Luca Dobler revanchieren.

Somit musste das Mixed entscheiden:

Kilian und Anna gegen Sabrina Herbst und Andreas Bittner.

Unser Mixed erwischte keinen guten Start und war bis zum 20:20 im ersten Satz immer zurück gelegen. Trotzdem kämpften sich die beiden heran und gewannen diesen Satz mit 23:21. Der zweite Satz lief genau anders herum. Kilian und Anna führten bereits mit 20:13. Der Matchball wollte aber noch nicht gelingen. Erst beim Stand von 20:19 verwandelten die beiden, den goldenen Ball und holten somit den nächsten Titel nach Wolfurt.

Wir gratulieren zu einer starken Mannschaftsleistung, großen kämpferischen Einsatz aller Spieler und einer großartigen Stimmung im Team am gesamten Wochenende.

Der Feldkircher Mannschaft, wollen wir herzlich zum Vizemeistertitel gratulieren. In einer stets fairen Begegnung waren sie die unglücklicheren und hätten den Sieg genauso verdient gehabt.

Dieses Ergebnis spiegelt die hervorragende Arbeit im VBV wieder. Die Spieler beider Mannschaften trainieren gemeinsam am Stützpunkt in Bregenz. Ohne die Arbeit im VBV wären die Erfolge dieser beiden Vereine, in der letzten Zeit nicht möglich.
Vielen Dank an das VBV-Trainerteam, den VBV Vorstand und allen anderen die dazu beitragen!

Ergebnis:
1. Raiffeisen Union BSC Wolfurt
2. BC Montfort Feldkirch
3. Askö Traun
4. Drop In Badminton Graz
5. askö kelag Kärnten
6. ASV Pressbaum
7. WAT Simmering