Schon wieder
30.04.17
30.04.2017
MEISTER
img1554
Unglaublich !
Unser Team hat die Wende geschafft und das "Finale dahoam" gewonnen.

Durch die Verletzung von Peter Zauner am Vortag war Traun zur Änderung der Aufstellung gezwungen. So trat Jürgen Koch an der Seite von Jakob Ostermann im 1. Doppel an. Nach solidem, knapp gewonnenen 1. Satz kam unser neu formiertes Doppel Matevz und Jan immer besser in Schwung und siegte sicher in 2 Sätzen. Gar nicht nach Wunsch lief es im Damendoppel. Alex und und Tina hatten ihren Gegnerinnen nach der knappen Partie am Vortag überraschend wenig entgegen zu setzen. Tina schloss aber im Dameneinzel gegen die sichtlich körperlich angeschlagene Uzchi nahtlos dort an, wo sie am Vortag aufgehört hatte: 21:9 ; 21:9. Altmeister Jürgen Koch ließ im ersten Einzel beim Gegner dann noch einmal etwas Hoffnung aufkommen. Trotz verlorenem 1. Satz kämpfte er unermüdlich weiter und konnte dank zahlreicher hochklassiger Punktgewinne einen starken Peyo doch noch bezwingen. Chapeau!!

Für die endgültige Vorentscheidung sorgten dann Rene und Alex im Mixed. Das hochdramatische Spiel schloss Alex mit einem Netzroller zum 28:26 im dritten Satz ab. Matthias machte mit Markus Ratzenböck kurzen Prozess und einmal mehr bleib es Jan vorbehalten, den entscheidenden Punkt zu machen. Das 21:19 im ersten Satz gegen Collins Filimon fixierte den Meistertitel.

Danach brachen alle Dämme und der Jubel in der Halle kannte keine Grenzen. Unser Bürgermeister ließ es sich dann auch nicht nehmen, ein Ständchen durch die Bürgermusik zu organisieren - vielen Dank.

Einmal mehr konnte sich unser Team mit der Aufgabe steigern und ihr Maximum ausschöpfen. Auch wenn es durch die Verletzung von Peter Zauner, dem wir eine gute Besserung wünschen, etwas begünstigt war, haben wir uns letztendlich aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit (alle SpielerInnen konnten am Wochenende punkten) verdient den Meistertitel geholt.

Die Einbindung unseres Nachwuchses mit Raphaela und Anna, die erfolgreich ihr Debut in der 1. Liga absolviert haben, und die Entwicklung von Kilian lässt uns zudem optimistisch in die Zukunft blicken.

Dank gebührt unseren Gegnern aus Traun, die für ein hochklassiges und trotz aller Emotionen faires Finale sorgten, den besten Fans in Badmintonösterreich (He-He-He-He), den unermüdlichen Mitarbeitern in Kantine, Halle, ... und natürlich unseren Sponsoren und der Gemeinde Wolfurt.


Berichte:
ORF
vol.at